Kontakt Speicher Münster
. .

Hafen heute - der Kreativkai

Auch bedingt durch die sinkenden Hafenumschläge hatten Stadtplaner bereits seit einigen Jahren das Hafengebiet im Blick. Die Gelegenheit, die Pläne in die Realität umzusetzen ergab sich 1996. Die Erbpacht- und Mietverträge am Hafen liefen aus. Die Stadtwerke, die den Hafen seit 1953 in Eigenregie betrieben, konnten nun die Hallen und Gebäude nach ihren Vorstellungen vermieten.

Logo Speicher Münster

Das nördliche Ufer wurde als "Kreativkai" konzipiert und sollte seinem Namen mit der Ansiedlung von Künstlerateliers, Werbeagenturen, Verlagen, einer Gastronomieszene etc. gerecht werden.

Seit einigen Jahren wird das gesamte Hafengebiet umgestaltet. Am Kreativkai setzt man auf die Erhaltung vorhandener Bausubstanz - zusätzlich werden Flächen neu bebaut. Der Hafen hat sich mit hochqualtitativem Büro- und Gewerberaum, Kneipen, Cafès und Restaurants in kurzer Zeit zu DEM Anziehungspunkt in Münster entwickelt.

Die genannten Vorhaben und ihre Umsetzung haben auch den Güterumschlag im Hafen positiv beeinflusst. Erstmals seit 1992 ist die Tonnagemenge gestiegen. 1999 wurden insgesamt 390.00 Tonnen umgeschlagen, 27,3 % mehr als im Vorjahr.